Verfärbungen entfernen von Mixbechern und Plastik

Verfärbungen am Mixbecher sind ärgerlich. Möhren, Tomaten, Paprika und Rote Bete hinterlassen ihre Spuren. Wie man diese Verfärbungen entfernt und es gar nicht erst zur Verfärbung kommt erkläre ich hier.

Gesunde Lebensmittel mit färbenden Inhalten

Frisches Gemüse und Obst enthält viele Vitamine, Antioxidantien, Eisen und Jod. In einem Standmixer lassen sich diese Zutaten schnell und einfach zubereiten. Nach der Benutzung kommt der Plastik Mixbecher in die Spülmaschine zur Reinigung. Wer so seinen Plastik Mixbecher reinigt wird nach einiger Zeit einen rötlichen Schimmer oder Verfärbungen bemerken.

Diese Verfärbungen stammen von Carotin, Betanin und Curcumin. Farbstoffe von Roter Bete, Tomaten, Möhren und Paprika. Diese Verfärbungen lassen sich so entfernen:

  • Rote Verfärbungen am Mixbecher kommen von Möhren und Tomaten. Carotin ist der Farbstoff. Diese Verfärbungen am Mixbecher mit pflanzlichem Öl abwischen. Ausbleichen in der Sonne hilft ebenfalls.
  • Betanin Verfärbungen aus Roter Bete oder Roten Rüben mit kaltem Wasser entfernen.
  • In Paprika, Safran und anderen Gewürzen gibt es den Farbstoff Curcumin. Diese hartnäckigen Verfärbungen kann man mit Alkohol oder Spiritus entfernen.
  • Glas Mixbecher verfärben sich nicht.

Rote Verfärbung entfernen am Mixbecher

Rote Verfärbungen und rötlicher Schimmer am Mixbecher stammen häufig von Carotin. Der bekannteste aus der Carotin-Familie ist Beta-Carotin, auch Provitamin A genannt. Dieser kommt in Möhren und Tomaten vor, aber auch in Nektarinen, Pfirsichen und Spinat. Carotine unterstützen Leber und Nebenniere. Im Gegensatz zu Vitamin A gibt es bei Provitamin A keine gesundheitlichen Nachteile bei übermäßigem Verzehr.

Der rote Farbstoff Carotin verfärbt den Mixbecher. Dies Verfärbung nach Zubereitung der Speisen mit einem Tuch und etwas pflanzlichem Öl abwischen. Das Öl bindet den Farbstoff. Anschließend mit kaltem Wasser und etwas Spülmittel auswaschen.

Wer den Mixbecher mit warmem Wasser oder in der Spülmaschine gewaschen hat bemerkt mit der Zeit einen rötlichen Schimmer. Die Wärme weicht die harte Plastikverbindung auf, der Farbstoff gelangt in diese Verbindung. Wenn der Mixbecher erkaltet schließt er die Farbstoffe mit ein. Damit die rötliche Verfärbung entfernt wird den Mixbecher in die Sonne legen. Die Sonne bleicht den Farbstoff aus.

Rote Bete Verfärbungen entfernen

Rote Bete hilft gerade in den Herbst- und Wintermonaten einer Erkältung vorzubeugen oder die Erkältung schnell abklingen zu lassen. Der Farbstoff Betanin wirkt als Entzündungshemmer, fördert die Ausscheidung von Krankheitserregern und schützt die Zellen.

Der Farbstoff Betanin verfärbt den Mixbecher. Bei der Zubereitung der Zutaten im Mixbecher tritt der Farbstoff aus und legt sich auf die Mixbecher Oberfläche.

Betanin ist wasserlöslich. Nach der Zubereitung den Mixbecher sofort mit kaltem Wasser mehrmals ausspülen. Das löst die rote Verfärbung vom Mixbecher.

Keine Verfärbung mit Glas Mixbecher

Der beste Schutz gegen Verfärbung ist ein Glas Mixbecher. Glas nimmt keine Farbstoffe an. Das ist einer der Gründe warum ein Glas Mixbecher besser als ein Plastik Mixbecher ist.

Verfärbungen von Gewürzen entfernen

Gewürze beinhalten den Farbstoff Curcumin. Dieser Farbstoff wirkt vorbeugend gegen Darmkrebs und entzündungshemmend.

Curcumin ist nicht wasserlöslich. Egal ob man es mit Spülmittel oder heißem Wasser versucht, Curcumin Verfärbungen sind hartnäckig. Hier hilft nur Alkohol. Spiritus wäre ebenfalls möglich hat aber in Gefäßen zur Lebensmittelzubereitung nichts zu suchen.

Verfärbungen vorbeugen

Direkt nach Gebrauch des Plastik Mixbechers diesen mit pflanzlichem Öl und kaltem Wasser reinigen. Das wirkt vorbeugend gegen Verfärbungen. Unbedingt kaltes Wasser nutzen damit die Farbstoffe nicht in die Plastikverbindungen eintreten können. Vorbeugung ist bei Smoothie Mixern wie den AEG Perfectmix sehr wichtig. Diese mixen Kräuter zu grünen Smoothies oder Frucht Smoothies mit Aprikosen, Mangos, Erdbeeren und Papayas. Alles Zutaten die Carotine enthalten.

Teile den Beitrag
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone